Dez 31

Jahresrückblick 2017 (und ein bisschen Ausblick)

  • Januar:
    Arbeit. Uäh. Viel Arbeit und so.
  • Februar:
    Pünktlich zum Umzug grassiert die tödliche Männergrippe im Hause. Gar nicht gut!
  • März:
    Noch ein Umzug – dieses Mal zieht das Blog zur eigenen Domain um. Also endlich.
  • April:
    Die Berichte aus dem Amt für unerklärliche Angelegenheiten sollten starten. Also…eigentlich. Hat nicht geklappt. Warum? Zu viel um die Ohren – viel zu viel.
  • Mai:
    Arbeit.
  • Juni:
    Arbeit. Dazu ein neues Ehrenamt – dazu aber später mehr.
  • Juli:
    Mehr Arbeit.
  • August:
    Noch mehr Arbeit. Zum Beklopptwerden.
  • September:
    Wird nicht besser. Dafür laufen inzwischen die Computer wieder stabil.
  • Oktober:
    AHA! Die Berichte aus dem Amt kommen jetzt. Erst einmal pro Woche, später zwei Mal. Außerdem fahren wir in Urlaub – es geht wieder einmal nach Dänemark und das war wieder sooooooo schön!
  • November:
    Basteleien an der Blog-Technik bringen die eine oder andere schlaflose Nacht. Ludwig Löwe kommt zum zweiten Mal zu Besuch. Und der Mensch hat seinen ersten Lehrgang im Ehrenamt und ich darf mit. Zusätzlich geht es für einen Tag zum Grundlehrgang für Sicherheitsbeauftragte.
  • Dezember:
    Der Ehrenamts-Lehrgang ist fast zu Ende, die schriftliche Prüfung steht an. Dazu noch einiges mehr in dem Bereich. Und Urlaub – endlich ausschlafen.

Was kommt im neuen Jahr?

  • Der nächste Fall des Amtes für unerklärliche Angelegenheiten steht in den Startlöchern, es geht also nahtlos weiter.
  • Im Januar steht nicht nur eine weitere Prüfung im Ehrenamt sondern auch noch eine Dienstreise an, nur zwei Tage aber das wird trotzdem interessant.
  • Im Februar geht es für ein Wochenende an die Nordsee
  • Mehr Lernen fürs Ehrenamt (das wird ziemlich interessant – wollt ihr da mehr von lesen?)
  • Im April geht es für ein paar Tage nach England! Das wird absolut suuuuuper!
  • Der Mai und der Juni bringen eine spannende Sachen mit sich, aber da wird noch nicht mehr verraten.

Vielen Dank fürs Lesen sagen die Menschen, Norbert und ich! Bis nächstes Jahr – feiert schön und werf die Böller weg, bevor sie explodieren!

Kommentar? Ja, klar!