Anton Meise

6 Beine, 2 Fühler und 2 neugierige Augen. Unterwegs mit Nobelix – oder auch nicht.

Die meisten Kommentare

  1. Besuch aus dem Internet: Ludwig Löwe im Ameisenhaufen — 2 Kommentare
  2. Dänemark 2017 – Tag 1 — 2 Kommentare
  3. Dänemark 2017 – Tag 7 — 2 Kommentare
  4. Dänemark 2017 – Tag 3 — 1 Kommentar
  5. Dänemark 2017 – Tag 2 — 1 Kommentar

Author's posts

Nov 24

Urlaubsblog 8: Montag

Der Wecker klingelt nach einer viel zu kurzen Nacht. Naja, es ist 7 Uhr, aber trotzdem kommt es mir vor, als hätte ich nur ein paar Minuten geschlafen. Die Koffer sind zum Glück schon fast fertig gepackt, das haben unsere Menschen schon gestern Abend vor dem Schlafengehen gemacht. Damit bleibt heute mehr Zeit für das …

Weiter lesen »

Nov 23

Urlaubsblog 7: Sonntag

Heute konnte ich mal wieder ausschlafen. Herr-lich, sag ich euch. Nicht mal die Putzfrau hat gestört – dank elektronischer „nicht stören“-Anzeige, die sich praktischerweise vom Bett bedienen lässt. Nach dem – wie üblich – reichhaltigen Frühstücksbuffet haben wir es uns an einem netten Plätzchen am Pool bequem gemacht. Unsere Menschen haben gelesen und Norbert und …

Weiter lesen »

Nov 22

Urlaubsblog 6: Samstag

Oh mein Gott…während ich hier sitze und blogge, läuft hier grad das Fliegerlied von Tim Toupet. Zentrale, wir brauchen hier dringend Verstärkung. Und Alkohol. Wobei…der Alkohol reicht. Aber fangen wir doch einfach am Anfang an. Am Anfang des Tages war das Frühstück. Naja, fast, denn heute konnten wir alle ausschlafen. Endlich. Juhu! Beim Frühstück hat …

Weiter lesen »

Nov 21

Urlaubsblog 5: Freitag (nicht Donnerstag…war ich betrunken?)

Heute war wieder Auflugstag. Das heißt, wir mussten wieder voll früh aufstehen. Das ist voll doof und kein Urlaub mehr. Mein Mensch hatte den Wecker heute extra etwas früher gestellt, aber als der geklingelt hat, ist er nicht aufgewacht. Dafür stand ich kerzengrade im Bett, so laut war das. Mein Mensch und Norberts Menschin hatten …

Weiter lesen »

Nov 20

Urlaubsblog 4: Donnerstag

Heute hat mal kein Wecker geklingelt. Endlich mal ausschlafen. Als Norbert und ich aufgewacht sind, war auf einmal schon heller Tag und die Putzfrau wirbelte durchs Zimmer. Dafür waren unsere Menschen nicht mehr da. Was sollte das denn jetzt auf einmal? Als sich die kreischende Putzfrau wieder beruhigt hatte, haben wir uns dann auch unter …

Weiter lesen »

Nov 19

Urlaubsblog 3: Mittwoch

Es ist 7:15 Uhr und der Wecker brüllt seinen schrillsten Weckton in den frühen Tag hinein. Was zur Hölle? Sollten die Menschen etwas vergessen haben, dieses Teil in ihren Schmartfons auszustellen? Es ist Urlaub! ICH WILL SCHLAFEN und Norbert und unsere Menschen sollten das auch wollen. Na da wird sicherlich gleich was durchs Zimmer fliegen… …

Weiter lesen »

Nov 18

Urlaubsblog 2: Dienstag

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag ja „Urlaub in der Rentner-Hölle“ nennen, aber ich durfte das ja nicht. Pöh… aber gut, fangen wir am Anfang an: Heute gab es ein riesiges gigantisches Frühstücksbuffet, durch das Norbert, unsere Menschen und ich uns erst einmal ausgiebig durchgefräst haben. Danach sind unsere Menschen mit uns eine Runde durch  die …

Weiter lesen »

Nov 17

Urlaubsblog 1: Montag

Liebes Tagebuch… So in etwas sollten wir eigentlich anfangen, denn Norbert und ich (und unsere Menschen) haben beschlossen, von unserem Urlaub zu bloggen. Nicht immer live, denn es gibt nicht überall WLAN, aber immer mal wieder. Jeder Tag bekommt einen eigenen Beitrag – und so geht es los. Es ist Montag, es ist noch ziemlich …

Weiter lesen »

Jun 17

Wie ich den Vorzimmerdrachen kennenlernte

Lang genug ist es her, dass ich zuletzt geschrieben habe – und jetzt, wo Nobelix grad seinen wohlverdienten Urlaub genießt (und soeben eingeschlafen ist), kann ich mir sein Tablet schnappen und endlich weiter erzählen, wie meine erste Begegnung mit dem Vorzimmerdrachen verlaufen ist:Mein Taschenträger kam nun also am Abend nach Hause, stellte seine Tasche auf …

Weiter lesen »

Mai 12

Noch ein neuer Mitbewohner

Hallo zusammen! Ich bin Anton. Offensichtlich und wie man dem Foto entnehmen kann, bin ich eine Ameise. 6 Beine und 2 Fühler sind ein echter Vorteil, wenn es ums Schreiben und Tippen geht, sag ich euch…aber genug abgeschweift. Ich wohn seit Kurzem beim Nobelix. Einfach so…da konnte der gar nix dran ändern, denn ich bin …

Weiter lesen »